C-Lightning heißt jetzt Core Lightning
Lightning Network

C-Lightning heißt jetzt Core Lightning

Blockstream Team

C-Lightninh, die schlanke, modulare Lightning-Implementatierung, bekommt einen neuen Namen. Ab heute wird C-Lightning unter dem Namen Core Lightning (CLN) auftreten.

Wir hoffen, dass der neue Name besser den Fokus, den CLN auf Interoperabilität, Spezifikationsarbeit und das fortgesetzte Ziel, eine Referenzimplementation mit Priorität auf Korrektheit und Robustheit zu bieten, vermitteln wird.

Der Erfolg von Lightning hängt von den Beiträgen einer dynamischen Community von Entwicklern, Startups und Endbenutzern ab. Mit der Umfirmierung von C-Lightning zu Core Lightning bestätigt Blockstream seinen Entschluss, mit der Community zusammenzuarbeiten, Innovation in die Lightning-Spezifikation einzubringen, und eine erstklassige, quelloffene Implementation zu liefern, die dieselben rigorosen Standards in Hinsicht auf Privacy, Sicherheit und Dezentralisierung umsetzt wie Bitcoin. Aus unserer Sicht ist eine offene, spezifikationsbasierte Interoperabilität gut für Bitcoin und Lightning, egal welche Implementation man benutzt.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in den kommenden Wochen die zahlreichen innovativen Projekte zu teilen, an denen das Team und die Beitragenden so hart gearbeitet haben. Folgen Sie Core Lightning Twitter @Core_LN und treten Sie der Community auf Telegram bei, um bei diesen künftigen Entwicklungen vorne dabei zu sein.


Entscheidung für Core Lightning

Die Entscheidung für Core Lightning als Ihre Standardlösung bringt viele Vorteile.

Hier ist ein kurzer Auffrischer:

  • Zahlungen zuerst: CLN will den Schwerpunkt auf robuste, skalierbare und dezentralisierte Bitcoin-Zahlungen setzen.
  • Schlank: geringer Speicher- und CPU-Bedarf erlaubt Benutzern den Betrieb von mehr als 90 Instanzen von CLN gleichzeitig auf einem Single-Board Computer.
  • Privacy-Schwerpunkt: CLN verbessert die Privacy automatisch, durch mehrteilige Zahlungen, zufällige Wegewahl und Bevorzugung unterschiedlicher Kanäle, um sich gegen Techniken zur Deanonymisierung zu wehren.
  • Dezentralisiert: eingebaute P2P-Infrastruktur wie das kollaborative Öffnen von Kanälen, häufig als Dual-Funded-Channels bezeichnet, und Liquiditätswerbung, um die Zahlungen zensurresistent und unaufhaltbar zu machen, ohne sich dabei auf zentralisierte Server zu verlassen.
  • Viele Plug-Ins: CLN erlaubt es Entwicklern, Lightning durch einfache, in beliebigen Sprachen geschriebene Programme zu erweitern und anzupassen. Ein Beispiel dafür ist CLBOSS, ein automatisierter Node Manager, der in der Community aufgrund seiner Nützlichkeit und Bequemlichkeit beliebt ist.

Entwickeln von Core Lightning

Verschiedene tolle Projekte in der Pipeline sind bahnbrechend für Lightning, wie BOLT12, Greenlight und PeerSwap.

BOLT12 führt Angebote (Offers) ein, eine Spezifikation des führenden Entwicklers Rusty Russell, der schon BOLT11 entworfen hat und der erste Leiter des Spezifikationsprozesses war. Einige BOLT12 Eigenschaften, wie wiederkehrende und statische Rechnungen, sind bereits als experimentelle Optionen in CLN verfügbar, und andere wie verblendete Zahlungsrouten kommen bald.

Greenlight ist ein bedarfsbasierter (on Demand) CLN Node Hosting Service, der Benutzern erlaubt, mittels einer einfachen Schnittstelle mit ihren Nodes zu arbeiten, und dabei volle Kontrolle über ihre Bitcoin zu behalten. Greenlight macht den Einstieg in Lightning einfacher und reibungsfreier als je zuvor. Voller öffentlicher Zugriff wird für das zweite Halbjahr diesen Jahres erwartet.

PeerSwap lässt Benutzer ihre Kanäle ausgleichen und über einen direkten Peer-to-Peer atomaren Austausch (Atomic Swap) von On-Chain Bitcoin und Liquid Bitcoin (L-BTC) Liquidität zu Lightning hinzufügen, wodurch das Lightning Netzwerk für alle billiger, schneller und zuverlässiger wird.

Wenn Sie ein Softwareingenieur sind und sich für einen Beitrag an CLN interessieren, dann fangen Sie an, indem Sie unsere Dokumentation lesen, uns auf GitHub kontaktieren oder der Lightning-Entwickler Mailing Liste beitreten.

Betreiben von Core Lightning

Core Lightning ist erreichbar, indem man entweder einen eigenen Node auf dedizierter Hardware hochfährt, oder über Anwendungen Dritter, bei denen es auf derem Backend läuft.

Wie auch beim Bitcoin Node gibt einem ein eigener Lightning Node die volle Kontrolle über die eigenen Coins und Schlüssel, ohne Mittelsmännern vertrauen zu müssen. Mit dem Betrieb eines eigenen Nodes und eigener Zahlungskanäle trägt man außerdem aktiv zur Netzwerkliquidität bei und wird zum unverzichtbaren Bestandteil des Gesamterfolgs von Lightning als dezentralisiertem, globalen Zahlungslayer für Bitcoin.

Es sind viele Anleitungen und schrittweise Erklärungen verfügbar, die beim Start in den Betrieb einer eigenen Node hilfreich sind. Das bekannteste DIY Node Projekt, Raspiblitz, unterstützt C-Lightning vollständig auf wenig mehr als einem Raspberry Pi. Das wäre ein ausgezeichneter Anfang und ist ein perfektes Wochenendprojekt.

Core Lightning ist auch in eine große Menge existierender Lightning Infrastruktur Apps integriert, von Spark und Zeus bis zur Non-Custodial Exchange Bull Bitcoin und der Node Management Software Ride the Lightning.

CLN ist von strategischer Bedeutung dafür, dass die Lightning Netzwerk Node SOftware dezentralisiert bleibt, und wir freuen uns auf die stärkere Zusammenarbeit mit der Gemeinde, um das für immer sicherzustellen.

Core Lightning Ressourcen

Benutzer, die ihren eigenen CLN Node betreiben wollen, können die letzte Version von CLN auf unserem GitHub Repository ansehen und herunterladen.

Es ist auch breites Wissen in unseren offiziellen Telegram und Discord Kanälen verfügbar. Dort kann man das Team und andere an CLN Mitwirkende direkt fragen oder in Echtzeit Hilfe bei der Fehlerbehebung bekommen.

Wenn Sie ganz neu bei Bitcoin sind und einen ersten Schritt hin zu finanzieller Souveränität machen wollen, schauen Sie für einen ersten Überblick das Video unten und treten Sie der Unterhaltung auf unseren Social Media-Kanälen bei.